#solidaritychallenge

Seit 2014 sind mehr als 20’000 Menschen auf der Flucht über das Mittelmeer ums Leben gekommen. Sofern die nicht bereits bei der Überfahrt ertrinken, werden Tausende Frauen, Männer und Kindern von der lybischen Küstenwache abgefangen und nach Lybien zurückgebracht. Dort werden die meisten von ihnen inhaftiert, versklavt, gefoltert oder sexuell missbraucht.

Weltweit gibt es fast 75 Millionen Menschen auf der Flucht, 80 % davon fliehen nur bis ins Nachbarland. Fast 4 Millionen Betroffene befinden sich zur Zeit in der Türkei, knapp 1.5 Millionen in Deutschland, 119’000 in der Schweiz.


Auf Lesbos leben aktuell über 21’000 Menschen auf der Flucht, die meisten davon im Camp Moria. Davon sind 7’000 Kinder, davon 1’000 davon unbegleitete.

Die offizielle Kapazität dieses Camps liegt bei nicht einmal 3’000 Personen. Somit kommen auf eine Toilette 167 Menschen, auf eine Dusche 242. Für das gesamte Camp gibt es 2 offizielle Ärzte. Es können nicht einmal die Standarthygienebedingungen eingehalten werden. Social Distance ist nicht einhaltbar, Quarantäne nicht umsetzbar.

Mit der #solidaritychallenge wollen wir die Leute darauf aufmerksam machen, dass Sie nicht alleine in der Quarantäne stecken, auch wenn es sich zur Zeit so anfühlt. Gleichzeitig wollen wir dafür sensibilisieren, dass es Menschen gibt, welche nicht zu Hause bleiben können, da Sie sich auf der Flucht befinden. Dabei geht es nicht darum, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen sondern darum, Awareness zu schaffen.

Feel free to join us! Einfach Bild runterladen, Video machen und weitere zur Teilnahme nominieren.

↓↓↓ Donate now for refugees! ↓↓↓

SOS MEDITERRANEE ist eine humanitäre Organisation für Seenotrettung im Mittelmeer. Sie folgt dem Grundsatz, dass wir alle verpflichtet sind, Menschen in Seenot zu retten. Das ist nicht nur ein Gebot der Humanität, sondern geltendes Seerecht. Seit Februar 2016 konnte SOS MEDITERRANEE über 30’000 Menschen retten (zunächst mit dem Rettungsschiff Aquarius, aktuell mit der Ocean Viking).

Mehr Infos auf sosmediterranee.ch

Das „ONE HAPPY FAMILY“ Gemeinschaftszentrum ist ein Ort, der zusammen mit Menschen aus den Flüchtlingslagern auf der griechischen Insel Lesbos aufgebaut und betrieben wird.

Mehr Infos auf ohf-lesvos.org

MOVEMENT ON THE GROUND halten eine feste Präsenz auf den Inseln Lesbos und Samos aufrecht. Sie arbeiten intensiv mit der lokalen griechischen Gemeinschaft zusammen und versuchen, die Menschen auf Lesbos und Samos mit den Flüchtlingen in Verbindung zu bringen. Die Projekte basieren alle auf dem Ziel, die Würde der Flüchtlingsbevölkerung zu verbessern.

Mehr Infos auf movementontheground.com